Samsung: 8K Fernseher mit über 100 Zoll auf der CES 2019

15
Ist 85 Zoll zu klein? Samsung plant bereits mit 8K TVs mit 100 Zoll und mehr auf der CES 2018
Ist 85 Zoll zu klein? Samsung plant bereits mit 8K TVs mit 100 Zoll und mehr auf der CES 2018

Samsung plant Großes: Auf der CES in Las Vegas im Januar 2019 möchte der Marktführer bereits 8K Fernseher mit über 100 Zoll (2.54 Meter) Displaydiagonale präsentieren. 


Anzeige

Samsungs erste 8K TV Modellreihe Q900 ist noch nicht einmal im Handel erhältlich, da kündigt der koreanische Hersteller bereits die Erweiterung seines 8K-Lineups an. Es scheint fast so als wollte man mit allen Mitteln versuchen seine Position als Marktführer wahren. Der Vorsprung den sich Samsung zum Beginn der 4K-Ära erarbeitet hat wird immer weniger. Vor allem das Geschäft im Ultra High-End Segment verschiebt sich seit zwei Jahren in Richtung OLED. Einen Ausweg sieht man wohl im noch jungen 8K TV Markt.

100 Zoll und größer

Auf der Roadmap stehen unter anderem 8K Fernseher mit einer Displaydiagonale von 100 Zoll (2.54 Meter) und größer. Entsprechende Pläne wurden bereits von Han Jong-hee, Geschäftsführer Video Displays bei Samsung Electronics, bestätigt: „Wir benötigen für 8K größere Displays. Wir werden ein rießiges 8K Lineup auf der CES im nächsten Jahr sehen“.

Genauere Angaben zu den Geräten macht der Vorstand aber nicht. Wir vermuten, dass die neuen größeren 8K Fernseher bereits mit einer voll funktionsfähigen HDMI 2.1 Schnittstelle ausgestattet sind. Genaueres werden wir sicherlich im Rahmen der CES 2019 in Erfahrung bringen können. Die erste 8K-Modellreihe Q900 von Samsung erscheint im Oktober 2018 und wird in den Größen 65, 75 und 85 Zoll zum Kauf angeboten.

Die Q900 8K TVs sind noch nicht einmal im Handel, da gibt Samsung bereits Informationen zu den Nachfolgern preis
Die Q900 8K TVs sind noch nicht einmal im Handel, da gibt Samsung bereits Informationen zu den Nachfolgern preis

Wieso 8K?

Viele Verbraucher werden sich jetzt die Fragen stellen:“Wieso 8K? Wieso jetzt? Wieso überhaupt?“. Die gleichen Fragen wurden auch zur Einführung der ersten 4K Fernseher vor 5-6 Jahren gestellt. 8K ist ein fester Bestandteil des Ultra HD Standards und ist auch in bestimmten Märkten zur Einführung vorgesehen. Eine Vorreiterrolle nimmt in diesem Fall Japan ein, die bereits Programme mit 7.680 x 4.320 Bildpunkten erfolgreich getestet haben und die Olympischen Spiele 2020 im 8K-Regelbetrieb übertragen möchten. Ob sich 8K in Europa wirklich etabliert bleibt abzuwarten.

Schiebt die TV- und Filmindustrie einen Riegel vor?

Die komplette Produktions- und Sendetechnik wurde erst vor kurzem auf 4K Ultra HD aufgerüstet. TV-Anstalten werden sicherlich keine finanziellen Mittel in die Hand nehmen, um so einen Nischenmarkt zu bedienen. Auch Streaminganbieter müssten erst einmal die Datenmengen in den Griff bekommen. Mit neuen Codecs wie AV1 oder h.266 wäre dies nur zum Teil möglich. Angenommen man würde eine 50% effizientere Komprimierung erreichen, hieße das immer noch eine Verdoppelung der Datenrate bedeuten.

Geht der Trend aber weiter Richtung größere TV-Geräte ist es irgendwann unabdingbar, dass die Displays mit 8K auflösen. Bleibt die Auflösung konstant (4K), die Displays jedoch größer, sinkt die Pixeldichte (Anzahl der Pixel pro Zoll). Dadurch könnte das subjektive Empfinden einer detailreichen, realistischen Darstellung verloren gehen. Das ist aus unserer Sich bislang aber einer der wenigen Gründe, wieso man ein Auge auf 8K werfen sollte.

8K-Markt soll rasant wachsen

Dem 8K-Markt werden ähnliche Wachstumsraten wie seinerzeit den OLED-TVs vorhergesagt. Während sich der Absatz in diesem Jahr mit rund 60.000 zu vernachlässigen ist, soll der Markt bis 2020 bereits auf ein Volumen von 2.6 Millionen Stück angewachsen sein.

Samsung: 8K Fernseher mit über 100 Zoll auf der CES 2019
4.1 (82.22%) 9 Bewertung[en]

15 KOMMENTARE

  1. @Dennis, @Sebastian Brakop
    Beamer Geschichte? Versteh nicht, wie man immer noch so oberflächlich denken kann. Denk doch mal gaaanz genau nach. Wer bitteschön hat denn so viel Platz, um sich so ein Monster hinzustellen oder gar aufzuängen? Das sind die allerwenigsten. Und selbst wenn es jetzt noch mit 65″ oder gar mit 75″ hinhaut, irgendwann stößt man an Grenzen. Wir leben schließlich nicht in USA mit riesen Wohnräumen. Mit nem Beamer ist das wesentlich einfacher zu lösen. Hinzu kommt, dass 8K gar nicht mehr vom menschlichen Auge erfasst werden kann. Wie hier schon richtig geschriben,…8K ist ein Nischenprodukt und nur ein verzweifelter Versuch die rückgängigen Verkaufzahlen anzukurbeln. Das gibt den TV-Flopp des Jahrtausends.

    • Also ich habe nie behauptet, dass Beamer Geschichte sind oder werden! Lies das noch mal richtig durch!
      Und es gibt genug Leute die den Platz für einen 75″ oder Beamer haben! Klar ist das nicht die breite Masse, aber genügend!

  2. Solange Deutschland das mit Glasfaser nicht entlich in den Griff bekommt, dass auch die Pupsnester, welche iwo in weiter Flur liegen mit schnellem NETZ angeschlossen werden, kann zb Netlix machen was es will um die Datenmengen zu komprimieren. Eigentlich sollte es nicht UNBEDINGT nötig sein, wenn man sich Süd Korea anschaut was die für n Internet haben ;_; die bekommen via Ineternet sogar die HDMI geschwindigkeit hin, da müsste man quasi nicht komprimieren.

    Kurz gesagt um zb in deutschland 8k ans laufen zu bekommen, bedarf es eindeutig besseres Internet und das wird zu wenig gefördert.
    Helmut Schmidt – als er mal Kanzler war, wollte das mit dem Glasfaser vorantreiben und dann kam Kohl und er kippte das Glasfaser und förderte lieber das Privatfernsehen und dessen ausbau und wir haben bis heute eine CDU Regierung, die Internet immer noch als NEULAND sieht.

    Zu 8k aber noch ma expliziet, ich glaub kaum, dat viele so ne riesen Wohnung haben um sich TVs rein zu hängen mit den gößen 65+
    Ich zb bin mit meinen 49″ schon mehr als zufrieden.
    Diese riesen TVs bringen wirklich nur was, wenn man den Platz dafür hat und das is bei der großen Masser sicher nicht der Fall.
    Und unsere TV Anstalten bekommen 4K ja ned ma richtig zum laufen da das SD einfach so festgekrallt wird von der Bevölkerung xD
    Genauso wie es mit dem Analog/Digital wechsel immer verchoben wurde, weil die Bevölkerung panik schob.

    • Meinst?! Bin der Meinung das 65″ so langsam den 55″ ablöst! Also wenn ich in meinem Bekanntenkreis schaue, haben die meisten mindestens einen 65″ zu stehen! Ein paar sogar noch größerere!
      Aber mit dem Internet bin ich voll deiner Meinung!

  3. Ich Frage mich, ob es in Deutschland zukünftig 8K Content geben wird? Eventl. über Amazon, Netflix, Apple TV 5 Box(die es noch nicht gibt)?
    Ich Frage mich, ob die großen Fernsehanstalten wie z.B. ZDF, RTL, Sky, Eurosport bei der Anschaffung von der Sendetechnik für die großflächige Umstellung auf UHD in 4K/50p, 4K/100p oder gleich in 8K/100p bzw. 120p inwestieren? Wenn die Sendetechnik eh komplett ausgetauscht werden muss, ist es wahrscheinlich langfristig am wirtschaftlichsten gleich in 8K Technik zu investieren. So denke ich, ist es zu verstehen, dass z.B. RTL was bauen möchte, was 2026 technisch auch noch ganz vorne ist bezüglich UHD. Über Satellit z.B. könnte Mann problemlos in 8K/100p und zeitgleich in 4K/50p und in HD herunterscalliert senden.
    Ich vermute, dass auf der CES 2019 jede Menge 8K TVs mit HDMI 2.1 vorgestellt werden, auch etwas günstigere auf LCD Basis, die auch in Deutschland zu kaufen geben wird. Mittelfristig, wird es wahrscheinlich, so könnte ich es mir vorstellen nur noch 8K TVs zu kaufen geben wird zumindestens ab 55 Zoll und keine 4K mehr, Full-HD natürlich weiterhin. Das hängt damit zu sammeln, dass die Panel Produktion von 4K auf 8K umgestellt wird und 4K und 8K Panels zeitgleich zu Produzieren nicht wirtschaftlich ist.
    Bezüglich dynamischen HDR vermute ich, dass sich langfristig Dolby Vision gegen HDR10+ durchsetzt, wenn ich mir den aktuellen UHD Content ansehe.

    • Ich glaube hier verkennst du einige Faktoren. Die Technik für 8K UHD ist heute noch deutlich teurer, als für 4K UHD. Hätte man damals HD übersprungen und direkt 4K UHD Technik gekauft, hätte man jetzt wahrscheinlich Geräte im Einsatz, die weder 100/120 Hz noch 10 Bit Farben verarbeiten können. Jetzt schon das Geld in die Hand zu nehmen, macht wahrscheinlich keinen Sinn. Bis natives 8K UHD hier überhaupt relevant wird (von der DVB noch nichtmal vorgesehen), ist die 4K UHD Technik längst abgeschrieben und die benötigte Hardware dann auch günstiger. Außerdem stellt die Übertragung von UHD per Satellit hohe Anforderungen. Es ist nicht so einfach so hohe Datenmengen für nur einen einzigen Stream zu verwenden und außerdem teuer für den Sender selbst.

      • Weiß es nicht mehr ganz genau…. Meine aber mal einen Bericht gesehen zu haben, wo Jemand meinte, 8k über Sat zu übertragen sehr schwer ist. Im Moment noch gar nicht möglich, wegen der hohen Datenrate…. Er meinte das es in der Zukunft wohl übers Internet laufen müsste…. Aber wie gesagt, ohne Gewähr meine Aussage… Falls es jemand besser weiß, bitte sagen!

    • Es wird nix bringen das die Fernsehsender ihre Sendetechnik direkt auf 8K umrüsten, solange Sie Filme und Serien mit Arri Alexa Kameras drehen die maximal nur 3,6 K können. Da sind die Amis mit ihrer neuen Panvision 8K Kamera besser dran.

  4. Wie schon so schön Geschrieben, 8K macht halt eben nur ab einer besonderen Größe sinn.
    Ich denke wenn das so weiter geht, dann werden Beamer wohl bald Geschichte sein.
    8K 2,5 Meter dann evtl. 10.000 €. Wen man sich dagegen mal die Nativen 4K Laserbeamer zb. Sony anschaut für 15.000€

    Sicherlich wird ein 8k zum Start weit über 15.000€ liegen!

    • Dennis bis das eintrifft vergehen aber noch etliche Monde! Überleg mal wieviel Dimming Zonen du da brauchst und was da für Rechenleistung abgerufen werden muss…. Der 100″von Sony kostet um die 70000 Euro! Glaub nicht das Beamer sich davon verdrängen lassen.
      Mit Beamer bekommst du bis 4m Breite super helle und scharfe Bilder hin. Wenn 100″ TVs mal um die 30000 Euro kosten sollten, dann sind wir schon in eine echt gute Preisgestaltung!

  5. „Die komplette Produktions- und Sendetechnik wurde erst vor kurzem auf 4K Ultra HD aufgerüstet.“

    Und am Ende kommen dann doch immer noch zum großen Teil 2K DI raus. 8K, schön wäre es, aber ich sehe da eher Potenzial bei den Games, die sich dank PC schon jetzt sehr oft auf 8K skalieren ließen, auch wenn die Hardware da noch mitkommen muss.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here