LGs flexiblen OLED-Fernseher kann man aufrollen wie ein Poster (CES 2018)

2
LGs aufrollbarer OLED-Fernseher ist kein Mythos. Ein erster Prototyp wird auf der CES 2018 ausgestellt
LGs aufrollbarer OLED-Fernseher ist kein Mythos. Ein erster Prototyp wird auf der CES 2018 ausgestellt

LG Display zeigt wie wortwörtlich „flexibel“ die OLED-Technologie sein kann und präsentiert auf der CES 2018 in Las Vegas den Prototypen eines aufrollbaren OLED-Fernsehers! 


Anzeige

Während LGs OLED-Lineup für das Jahr 2018 mit Neuerungen eher geizt, haut LG Display ein Prototypen-Highlight nach dem anderen raus. Neben einem 88 Zoll 8K OLED TV mit über 33 Millionen Bildpunkten, wird auch ein aufrollbarer OLED-Fernseher dem Fachpublikum auf der CES 2018 vorgeführt. Der 65 Zoll 4K OLED kann bei Bedarf ausgerollt werden und verschwindet ebenso leicht in seiner „Kiste“ die neben dem Display auch die komplette Technik inkl. Anschlüsse und Lautsprecher beherbergt. Das sich OLED-Displays recht einfach in eine gewünschte Form bringen lassen ist nichts neues. Bereits in 2014 hat LG einen flexiblen 4K OLED TV mit 77 Zoll Diagonale vorgestellt, der auf Knopfdruck seine Form verändern konnte. Das sich ein Display aber komplett wie ein Poster einrollen lässt ist eine ganz neue Dimension der Ingenieurskunst.

Gibt es bald OLED-Leinwände für den Filmgenuss?

Das Geheimnis hinter dem aufrollbaren 65 Zoll 4K OLED TV ist natürlich eine extrem dünnes Display mit organischen LEDs. Bereits zur CES 2016 präsentierte LG Display ein hauchdünnes, flexibles OLED-Display, welches gerade einmal 0.7mm „dick“ war. Ob der aufrollbare OLED-TV auf diesem Display-Prototypen basiert oder wie genau der Ausfahr-Mechanismus funktioniert, können wir erst beantworten, wenn wir das Gerät mit eigenen Augen gesehen haben. Für einen solchen OLED-Fernseher gibt es sicherlich unzählige Einsatzmöglichkeiten. Vielleicht ist es sogar irgendwann einmal möglich, große OLED-Panels ähnlich einer Projektions-Leinwand an der Decke zu befestigen und bei Bedarf auszurollen. Hinter dem Fernseher könnte auch einfach ein schönes Bild aufgehängt werden, das jedes mal zum Vorschein kommt, wird der TV „zurück ins Körbchen“ geschickt.

Sorgt sicherlich für die ein oder andere heruntergelappte Kinnlade: Ein aufrollbarer 4K OLED Fernseher von LG Display
Sorgt sicherlich für die ein oder andere heruntergelappte Kinnlade: Ein aufrollbarer 4K OLED Fernseher von LG Display

Wird ein aufrollbarer OLED TV jemals erscheinen?

Andere Panel-Technologien lassen sich vielleicht ebenfalls in einem gewissen Grad in Form bringen, sind vielleicht sogar für den flexiblen Einsatz geeignet, eine Formveränderung in diesem Ausmaß ist aber nur den OLED-Displays vorbehalten. Ob und wann ein aufrollbarer OLED Fernseher auf den Markt kommt, dass ist mehr als ungewiss. LG Display agiert als eigenständige Firma, liefert LG Electronics aber natürlich immer neue Möglichkeiten ihre Displays in interessanten Geräten wie Smartphones oder TV-Geräten zu verbauen. Bis so ein extrem flexibler OLED-Fernseher wirklich in Serie gefertigt werden kann, werden aber sicher noch mehrer Monate, eher Jahre vergehen.

LGs flexiblen OLED-Fernseher kann man aufrollen wie ein Poster (CES 2018)
4.2 (84%) 5 Bewertung[en]

2 KOMMENTARE

  1. Hallo,
    die aufrollbaren bzw. ein- und ausfahrenden OLED-Displays bieten aber auch eine völlig neue Wohnzimmer-Gestaltung an. Viele Leute wollen in ihrem Wohnzimmer schlicht und einfach nicht riesige schwarze Löcher an einer der vier Wände haben. Das habe ich schon von so vielen Verwandten und Bekannten gehört. Da bietet sich diese neue Möglichkeit geradezu an. Auch die neuen Samsung Frame-TV’s gehen in diese Richtung. Ich selbst wollte auch ein Poster in genau der Bildschirmgröße meines LG-65 Zoll-OLED’s hängen, wenn der Fernseher aus ist. Es ist im Wohnzimmer etwas zu technisch, wenn man ein so relativ großen TV stehen oder an der Wand hängen hat. So kann man ein schönes Bild stattdessen an die Stelle des TV hängen und beim TV- und Filmgenuss den Fernseher einfach ausfahren, wie aus dem Nichts. Das ist schon faszinierend!

  2. Im Bezug auf große Projektion, wie z.B. einer 360cm x 150cm 2.40:1 CS Leinwand, sehe ich den Vorteil eines rollbaren OLED eher beim Transport. 150 cm zusammengerollt lassen sich besser transportieren, als eine starre 360cm x 150cm Leinwand. Die Kosten eines so großen OLEDs einmal unberücksichtigt lassen. ^^

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here